Spielbericht White Horse Lengnau – Bäretswil

Am Sonntag traf White Horse Lengnau im ersten Spiel des Tages auf den Tabellenführer DT Bäretswil. Das Spiel begann ausgeglichen, mit zwei Teams, die sich zunächst die Spielkontrolle teilten. In der 12. Minute eröffnete Pingu (Nr. 23) das Torfeuerwerk für Lengnau nach einem Assist von Yuri (Nr. 71). Pingu konnte einen freien Schuss abgeben und brachte Lengnau mit 1:0 in Führung. In der 17. Minute zeigte Ottiger, unser Slotmonster, seine Klasse und verwandelte den Ball nach einem Assist von Luigi zum 2:0 für Lengnau. Das Tor gelang, nachdem die Lengnauer den vierten Feldspieler gezogen hatten. Die erste Halbzeit endete mit einem Spielstand von 2:0 zugunsten von Lengnau.

Der Beginn der zweiten Halbzeit brachte aufregende Momente: In der 1. Minute gab es einen Lattenschuss von Bäretswil, aber unser Torwart Tim konnte den Ball gerade noch dank seinen unzähligen Stunden in der Mukibude abwehren. In der 3. Minute zeigte Gini seine Schussqualitäten und liess das Tornetz des Gegners mit einem Laser aus der zweiten Reihe zappeln, um den Vorsprung auf 3:0 für Lengnau auszubauen. In der 32. Minute erhöhte Bäretswil den Druck auf die Lengnauer, diese konnten sich jedoch aus dem Pressing befreien und kamen zu einer 2 gegen 1 Situation. Schlosser legte quer auf Gini, der das 4:0 erzielte.

Bäretswil nahm im Anschluss das Time-Out, um sich neu zu sortieren. Jedoch gelang der Neustart für die Bäretswiler nicht optimal, bereits eine Minute später kassierten sie eine Strafe wegen wiederholtem Stockschlag. Bäretswil zog daraufhin den Torhüter, um die Strafe runterzuspielen. Dabei kamen sie zu einer 2 gegen 1-Situation. Sie erzielten einen Shorthander und verkürzten den Spielstand auf 4:1, während Lengnau die Strafe nicht verwerten konnte. Ab der 36. Minute zog Bäretswil den Torwart und spielte nun mit 4 Feldspielern, um den Druck auf das Lengnauer Gehäuse zu erhöhen.

Jedoch sorgte Luigi in der 39. Minute für die Vorentscheidung, als er das 5:1 ins leere Tor erzielte. Er findet allmählich wieder zur Form zurück, die er in der Saisonvorbereitung gezeigt hatte. Zum Schluss erhielt Benjamin Wieder in der letzten Minute eine Strafe wegen eines Stockschlags von hinten. Immerhin trug er somit noch zur Erhöhung der Bussenkasse des Teams bei.

Das Spiel endete mit einem klaren 5:1-Sieg für Lengnau, dank einer soliden Defensivleistung und einer herausragenden Leistung von Tim Strebel im Tor. Glückwunsch an die Mannschaft!

Im zweiten Spiel des Tages trafen die Surbtaler auf Wehntal Regensdorf. Das Aufeinandertreffen versprach von Anfang an ein intensives Unihockeyspiel zu werden. Die ersten Minuten des Spiels verliefen ausgeglichen und beide Mannschaften kämpften um die Spielkontrolle. In der 1. Minute ergab sich die erste Chance für Regensdorf, doch der Ball fand den Weg ins Tor nicht. Es war ein erster Weckruf für beide Teams. In der 4. Minute verzeichnete Lengnau seinen ersten Torschuss und das Spiel gewann allmählich an Fahrt. Die Anfangsphase blieb ausgeglichen und es schien, als würden die beiden Mannschaften sich gegenseitig auf den Zahn fühlen.

In der 10. Minute gelang dann der Durchbruch: Goal durch Zopf nach einem Zuspiel von Samuel Bachmann, Lengnau führte mit 1:0! In der 13. Minute erhielt Regensdorf eine Strafe. Es dauerte nicht lange, bis Luigi auf Zuspiel von Gini das Tor traf und den Vorsprung auf 2:0 ausbaute. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Halbzeitpause, und die Lengnau-Fans konnten begeistert sein.

 

In der zweiten Halbzeit setzte Lengnau sein Spiel fort. In der 21. Minute boten sich zwei knappe Chancen, die jedoch nicht genutzt werden konnten. In der 24. Minute gelang Regensdorf nach einem Konter das erste Tor, womit sie den Spielstand auf 2:1 verkürzten. Nur eine Minute später erzielte Regensdorf den 2:2 Ausgleich. In der 26. Minute wurde ein Foul von Sämi Ottiger (ja auch im eigenen Slot mutiert er zwischenzeitlich zum Monster für die eigene Defensive) mit einem Penalty für Regensdorf geahndet. Doch unser Torwart Widmer hielt den Kasten sauber.

In der 32. Minute lieferte Lino einen genauen Pass an Laube, der nun auch endlich sein Visier aufs Tor richtete und die Surbtaler 3:2 in Führung brachten. Doch Regensdorf blieb nicht tatenlos und erzielte in der 33. Minute den erneuten Ausgleichstreffer, sodass es 3:3 stand.

Keine Minute später war es wieder Luigi, der auf Zuspiel von Gini erneut traf und das Skore auf 4:3 für Lengnau stellte. In der 37. Minute entschied sich Regensdorf für ein Timeout und nahm den Torhüter vom Feld, um einen zusätzlichen Feldspieler ins Spiel zu bringen. Die Spannung stieg in der Schlussphase des Spiels. Am Ende blieb es bei einem knappen 4:3-Sieg für Lengnau in einem hochintensiven und spannenden Spiel. Somit können sich die jungen Surbtaler weiterhin an der Spitze der Gruppe behaupten.

Ebenfalls erfreulich war der Einstand unserer neuen Physiotherapeutin Céline Wutscher, die ihren Einstand direkt mit 4 Punkten feiern konnte!

Weitere Beiträge

Einzelgeräteturnen

EGT ab K4 an der AM in Obersiggenthal

Am Wochenende vom 25./26. Mai 2024 nahmen 4 Lengnauer Turnerinnen an der Aargauer Meisterschaft ab Kategorie K4 in Obersiggenthal teil. Am Samstag gingen 3 Turnerinnen vom K4 an den Start, am Sonntag eine Turnerin vom K7.

weiterlesen

Social wall